Frauen und ihre 1000 Facetten – der Wert des eigenen Seins – #Businessportrait mit Franziska Iwanow

franziska-iwanowAuf eine Art sind wir alle Phoenix

wir steigen auf, immer wieder, aus der Asche unseres Seins

 

Franziska Iwanow arbeitet nun seit 7 Jahren in ihrer Praxis, Praxis Phoenix in Regensburg, gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Geschäftspartner entgegen dem Mainstream komplett offline.

Nicht nur das, sie ist Mutter von 4 Kindern – und es scheint, als wäre genau dieses Modell wie für ihre Familie gemacht.

Warum das funktioniert und wie das funktioniert erklärt sie Dir in unserem Interview.

 

 

Willst Du fliegen, lass hinter Dir, was Dich runter zieht! – Franziska Iwanow

 

Franziska ist jung, dynamisch und erfolgreich. Und weit ab, von dem Bild, was uns tagtäglich als erfolgreich suggeriert wird.

Ich sehe eine Frau, die weiß, was sie will und die an dem Platz im Leben ist, den sie für sich ausgesucht hat, an dem sie entschieden hat zu sein und zu wirken.

Wie kommt Frau zu dieser Klarheit?

Franziska lehrt genau das in ihren Seminaren, zeigt auf, wie Weiblichkeit und Wohlgefühl, das Ehren des Platzes, an dem man sich gerade befindet, wiedergefunden werden können.

Diese Entdeckung des eigenen JA zu sich selbst und zu den eigenen Wünschen (die wirklich von Frau zu Frau unterschiedlich sind – und das ist genau richtig so) bringt Heilung zurück ins Leben, ja Freude und das Gefühl der Erfüllung.

Eigentlich mag man meinen, dieses JA zu sich selbst, zur eigenen Meinung, der eigenen Lebensvorstellung ist ganz einfach.

Und ja, das ist es auch. Gleichzeitig ist es in meiner Erfahrung eines der schwierigsten Dinge überhaupt und kostet uns mal mehr, mal weniger Überwindung.

Die eigene Geschichte betrachten und daraus lernen

Franziska beobachtet genau, Zeit ihres Lebens. Ihre Mutter und deren klare Ansage, als sie eine eigentlich unheilbare Krankheit diagnostiziert bekommt. Die Menschen und vor allem sich selbst. Ihr Leben, ihr Inneres – und beginnt diese Beobachtung bei sich anzuwenden.
Denn sie weiß, aller Wandel geht von Dir selbst aus. Von Deinem innen – und nur Du kannst Deine Welt verändern.

it’s all about choice.

Und genau das gibt sie weiter.

Fördert Heilung und Heiles ans Tageslicht und begleitet Frauen auf ihrem Weg zu einem erfüllten Sein. Denn das ist viel mehr, als nur ein Ausschnitt der Wirklichkeit.

Mehr als finanzielle Freiheit, mehr als die eigene Berufung finden. Was nicht heißt, dass diese Komponenten nicht wichtig wären. Sie sind und bleiben wichtig – als Teil. Als Teil des großen ganzen.

Vielmehr liegt der Fokus der Arbeit auf der Erinnerung an das, wofür Du wirklich hierhergekommen bist. Und dieses „wirklich“ sieht für jede Frau unterschiedlich aus.

Mein Fazit

Ich finde, das Zitat auf Franziskas Website trifft wunderbar den Wert und die Qualität ihrer Arbeit:

Einander an den Traum zu erinnern, der uns inspiriert, könnte genug sein, um uns gegenseitig zu befreien.
Antoine de Saint-Excupéry

Ich denke, wir brauchen genau das, Frauen, die akzeptieren, dass wir unterschiedlich sind. Wir brauchen Gemeinschaften, die stärken, was in uns zum Ausdruck gebracht werden will, Lehrerinnen, die uns an das erinnern, was wirklich gelebt werden will.

Franziska trägt mit ihrer Arbeit auf ihre Weise dazu bei und öffnet der Freiheit damit die Tür.

Termine und Wissenswertes findest Du hier:

Heilung der Weiblichkeit

Jahresgruppe

Franziska auf Facebook

 

2 Kommentare
  1. Super Sabine (Sabine Krink)
    Super Sabine (Sabine Krink) says:

    Wow! Ich bin begeistert, wenn ich (51 Jahre) sehe, dass da eine tolle, junge, bewusste, wache Generation nachkommt. Ich sehe das auch an meiner Tochter (27), wie hoch die Bereitschaft da ist, heute schon hinzuschauen und sich achtsam mit sich und anderen auseinanderzusetzen. Schön, dass es so Begleiterinnen wie Franziska gibt!
    Und was mich ebenfalls ermutigt, ist, dass Kids, Family und Beruf(ung) immer mehr als Einheit gelebt werden. Great! Schönes Beispiel seid Ihr dafür, liebe Franziska.
    Danke für das Interview, Regina!
    Herzensgruß
    Sabine

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.